KontACTpunkte

in kooperation mit der via nova schule und der pädagogischen hochschule freiburg



Leben wir aneinander vorbei?


Wo und wie begegnen sich Jung und Alt im Alltag? Wie kommt es, dass sich zwei Bildungsinstitutionen einen Campus teilen, jedoch kaum Kontakt zwischen den Lernenden entsteht? In einer Zeit in der die natürlichen Generationenbeziehungen immer mehr abnehmen und in einer Stadt die täglich vielfältiger und bunter wird, wollen wir von Das Theater Instrumental eine künstlerische Plattform des Austausches und Zusammenseins zwischen Generationen kreieren. Unser Anliegen ist es mit dem Projekt KontACTpunkte Kontakt zwischen Menschen zu schaffen, die sich im Alltag nicht bewusst begegnen, obwohl sie Seite an Seite leben und lernen.

In unseren abgeschlossenen Projekten Bild Rolle Bild (2016) und Crossing Bridges (2017) arbeiteten wir mit jugendlichen Schüler*innen mit und ohne Fluchterfahrung zweier Freiburger Schulen.

Nun knüpfen wir an die entstandenen Kontakte und Kooperationen an und entwickeln gleichzeitig die Idee des Brückenschlagens weiter. Mit dem Projekt KontACTpunkte sprechen wir neben Schüler*innen auch Student*innen der Pädagogischen Hochschule Freiburg und Senior*innen eines Wohnheimes im Freiburger Osten an.

In diesem Projekt streben wir somit nicht nur einen interkulturellen und institutionellen, sondern auch einen intergenerationellen Austausch an. Die Idee einer Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule drängte sich uns aufgrund der räumlichen Nähe beider Institutionen (Vianova und PH) förmlich auf. Beide teilen sich den selben Campus, die Schüler*innen und Student*innen stehen Beobachtungen und Erzählungen nach allerdings kaum in Kontakt.